Page 29

Lindlar_80_02

27 SONSTIGE PFLEGEANGEBOTE & LEISTUNGEN Stationäre Hilfe Trotz aller ambulanten Angebote und Hilfen über Ehrenamt und Angehörige kann es zu der Situation kommen, dass die Versorgung nicht mehr sichergestellt ist. Dann haben Sie die Möglichkeit, in eine stationäre Einrichtung umzuziehen. Alle Seniorenheime bieten Ihnen die Möglichkeit, die Einrichtung anzusehen und kennenzulernen. Auch hier gibt es in den Heimen neben der Rund-um-die- Uhr-Versorgung ein Angebot der Freizeitgestaltung und viele Möglichkeiten, Ihre individuelle und persönliche Lebensgestaltung so lange wie möglich beizubehalten. Das 2009 in Kraft getretene Wohn- und Teilhabergesetz unterstützt Ihre Rechte und Bedürfnisse in stationären Einrichtungen. Nehmen Sie rechtzeitig Kontakt auf und lassen Sie sich beraten. Kosten Anteilmäßig übernimmt die Pflegekasse die Heimkosten. Außerdem kann sog. Pflegewohngeld beantragt werden. Der Rest muss aus eigenem Einkommen und Vermögen gedeckt werden. Reichen die eigenen Mittel nicht aus, können Sie bei Ihrem Sozialhilfeträger Mittel beantragen, um die Heimkosten zu finanzieren. Dieser überprüft Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse und gegebenenfalls die Unterhaltsverpflichtung Angehöriger. Anträge erhalten Sie bei: Gemeinde Lindlar Fachbereich Jugend, Familie und Soziales Borromäusstr. 1, 51789 Lindlar Ansprechpartnerin: Frau Beckmann-Hinrichs Tel.: 02266 96221 Fax: 02266 967221 E-Mail: andrea.beckmann-hinrichs@lindlar.de Ansprechpartnerin: Frau Bosbach-Nowak Tel.: 02266 96224 Fax: 02266 967224 E-Mail: susanne.bosbach-nowak@lindlar.de Der Oberbergischen Kreis lässt durch eine Pflichtberatung der kommunalen Senioren- und Pflegeberaterin bei Personen ohne Pflegestufe und bei Pflegestufe 0 und I zunächst klären, ob eine Versorgung im Heim durch andere geeignete Maßnahmen verhindert werden kann. Pflegestufe 2015 0   231 e I 1.064 e II 1.330 e III 1.612 E Härtefall 1.995 e Alten- & Pflegeheime Eine Auflistung der Alten- und Pflegeheime finden Sie auf Seite 36 dieser Broschüre.


Lindlar_80_02
To see the actual publication please follow the link above