Page 25

Lindlar_80_02

23 SONSTIGE PFLEGEANGEBOTE & LEISTUNGEN Was kostet der Hausnotruf? Es muss ein eimaliger Anschluss zum Preis von 35 Euro hergestellt werden, die monatliche Gebühr beträgt dann 18,36 Euro. Bei einer Pflegeeinstufung übernimmt die Pflegekasse ggf. die monatliche Gebühr und teilweise ebenfalls die Anschlussgebühr. Die Schlüsselhinterlegung kostet zusätzlich, hierüber informiert Sie der Anbieter. Liegt keine Pflegeeinstufung vor und können die Kosten nicht aus eigenem Vermögen gedeckt werden, kann der Sozialhilfeträger nach Antragstellung und Prüfung die Kosten übernehmen. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Senioren- und Pflegeberatung. Wenn ein Pflegedienst den Hausnotruf als Kooperationspartner übernimmt, können beim Einsatz Kosten entstehen, die nicht über die Pflegekasse abgedeckt sind. Informieren Sie sich dazu bei dem Anbieter. Caritas Geschäftsstelle Talstr. 1, 51643 Gummersbach Tel.: 02261 306-122 E-Mail: hausnotruf@caritas-oberberg.de Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Oberberg Industriestr. 2, 51643 Gummersbach Tel.: 02261 3090 Fax: 02261 30930 Internet: www.drk-gummersbach.de Die Johanniter Regionalverband Rhein.-/Oberberg Ohlerhammer 14, 51674 Wiehl Ansprechpartner: Herr Gonsior, Frau Bottenberg Tel.: 02262 762627 Fax: 02262 7626922 Internet: www.juh-rheinoberberg.de Zusätzliche Infos auch über alle Pflegedienste. Aktion für alte Menschen Die „Aktion für alte Menschen in der Gemeinde Lindlar“ soll dazu beitragen, Schwierigkeiten, die durch Alter und/oder Behinderungen entstehen, zu überwinden, Vereinsamung im Alter zu verhüten sowie einen Verbleib in der eigenen Wohnung durch eigene Haushaltsführung zu ermöglichen. Für Menschen, die sich sonst solche Alltagshilfen auf Grund des Renten-Einkommens nicht leisten können und nicht über Leistungen der Pflegekasse verfügen, bietet der Oberbergische Kreis als Träger dieser Aktion ein einmaliges Hilfs-Angebot. Hierfür leisten ehrenamtliche Helfer Unterstützung, z. B. beim Einkaufen, Begleitung bei Spaziergängen, Arztbesuchen usw. oder sie leisten einfach Gesellschaft, lesen vor oder hören zu. Die ehrenamtlichen Helfer sind allerdings keine Putzhilfen!


Lindlar_80_02
To see the actual publication please follow the link above