Page 16

Lindlar_80_02

14 FINANZIELLE HILFEN Pflegehilfsmittel & technische Hilfen Um die Pflege zu erleichtern oder eine selbstständige Lebensführung zu erreichen, kann die Pflegekasse technische Hilfsmittel zur Verfügung stellen. Dazu gehören z. B. Badewannenlifter, Toilettenstühle oder Gehwagen. Über ein Rezept Ihres Hausarztes erhalten Sie nach vorheriger Prüfung Ihrer Pflegekasse die notwendigen technischen Hilfsmittel. Auch die Krankenkasse übernimmt je nach Voraussetzung die Kosten für technische Hilfen. Lassen Sie sich vorher unbedingt beraten. Pflegedienste, Sanitätshäuser und die Senioren- und Pflegeberaterin der Gemeinde Lindlar helfen Ihnen. Zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel Pflegebedürftige haben monatlichen Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel, wie z. B. Einmalhandschuhe, Desinfektionsmittel, Bettschutzeinlagen, etc. Der monatliche Höchstbetrag für die Erstattung der Kosten bei Einsatz zum Verbrauch bestimmter Hilfsmittel beträgt 40 Euro. Zuzahlung zu Arzneimitteln Für Menschen mit chronischen Erkrankungen ist die Zuzahlung zu Arzneimitteln auf 1% des Jahres-Bruttoeinkommens reduziert. Alle anderen erhalten die Freistellung ab 2% des Jahresbruttoeinkommens. Die Freistellung können Sie bei Ihrer Krankenkasse beantragen. Pflegende Angehörige sind versichert Sobald der zu Pflegende die Stufe I hat, sind pflegende Angehörige über die gesetzliche Unfallversicherung versichert, wenn Sie im Sinne des § 19 Elften Buches bei der Pflege eines Pflegebedürftigen im Sinne des § 14 Elften Buches, d.h. nicht erwerbsmäßig im häuslichen Umfeld pflegen. Die Unfallkasse leistet mehr als nur Versicherungsschutz im Schadensfall, sie bietet auch Leistungen der Vorsorge an. Bei Fragen wenden Sie sich an die kommunale Senioren und Pflegeberaterin. Grundsicherung im Alter Personen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben oder dauerhaft voll erwerbsgemindert sind, erhalten Leistungen nach dem 12. Sozialgesetzbuch, wenn sonstiges Einkommen und Vermögen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nicht ausreichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei: Gemeinde Lindlar Fachbereich Jugend, Familie und Soziales Borromäusstr. 1, 51789 Lindlar Ansprechpartnerin: Frau Clasen Tel.: 02266 96226 Fax: 02266 967226 E-Mail: marion.clasen@lindlar.de


Lindlar_80_02
To see the actual publication please follow the link above