Page 13

Lindlar_80_02

11 FINANZIELLE HILFEN Kurzzeitpflege Pflegebedürftige, die Leistungen der Stufe 0 – III erhalten, haben einen sofortigen Anspruch auf Kurzzeitpflege mit einer finanziellen Beteiligung von 1612 Euro bis zu 28 Tage im Jahr in einer Pflegeeinrichtung. Nicht verbrauchte Leistungen der Verhinderungspflege können bis zur Hälfte für die Kurzzeitpflege eingesetzt werden. Der Antrag muss bei der Pflegekasse erfolgen. Tagespflege Pflegebedürftige, die Leistungen der Stufe 0 – III erhalten, haben zusätzlich zu den anderen Leistungen Anspruch auf eine finanzielle Unterstützung zur Nutzung einer Tagespflegeeinrichtung. Dieses teilstationäre Versorgungsangebot ermöglicht den Pflegebedürftigen eine Betreuung und pflegerische, medizinische Versorgung über Tag. Die Betroffenen werden zu Hause abgeholt, tagsüber beschäftigt und betreut. Fachpersonal ist vor Ort. Anspruch auf finanzielle Unterstützung für Barrierefreiheit Wer Leistungen der Pflegeversicherung erhält, kann bei der Pflegekasse einen Antrag auf Wohnumfeld verbessernde Maßnahmen stellen. Dazu gehört z. B. der Umbau des Bades mit einer begehbaren Dusche, eine notwendige Türverbreiterung für den Rollstuhl oder das Anbringen einer Rampe, aber auch das Installieren eines Treppenliftes. Die Pflegekasse beteiligt sich mit bis zu 4.000 Euro. Weitere Informationen dazu bei Ihrer Pflegekasse oder der kommunalen Senioren- und Pflegeberatungsstelle. Pflegestufe Jahr Geldleistung Sachleistung 0 2015 123 e   231 e I 2015 244 e   468 e I mit Demenz 2015 316 e   689 e II 2015 485 e 1.144 e II mit Demenz 2015 545 e 1.298 e III 2015 728 e 1.612 e Härtefall 2015 1.995 e


Lindlar_80_02
To see the actual publication please follow the link above