FINANZIELLE HILFEN

Lindlar_80_02

8 FINANZIELLE HILFEN Pflegeversicherung Wenn der Bedarf an Unterstützung so groß ist, dass täglich mehr als 1,5 Stunden Hilfe bei der Körperpflege und Haushaltsführung benötigt werden, ist es ratsam, einen Antrag auf Pflegeleistungen bei Ihrer Krankenkasse zu stellen. Sollten Sie auf Grund einer psychischen oder dementiellen Erkrankung einen Bedarf an täglicher Betreuung und Anleitung haben, z. B. weil Sie selber nicht mehr in der Lage sind, den Tag strukturieren zu können oder Anleitung und Beaufsichtigung bei den alltäglichen Verrichtungen benötigen, sollten Sie ebenfalls einen Antrag bei der Krankenkasse auf Pflegeleistungen stellen. Ihre Krankenkasse beauftragt einen Gutachter über den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK), der während eines Hausbesuches den Pflege- und Betreuungsaufwand prüft. Der Antrag muss 5 Wochen später mit einem Entscheid beantwortet werden, geschieht dies nicht, zahlt Ihnen die Krankenkasse eine festgelegte Entschädigungssumme. Gegen diesen Bescheid können Sie innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegen, die Begründung kann nachgereicht werden. Pflegestufen Die Höhe der Pflegstufe hängt vom Zeitaufwand der benötigten Hilfeleistung ab. Dabei geht es in der Hauptsache um Grundpflege (Körperpflege, Ernährung und Mobilität) und zweitrangig um die hauswirtschaftliche Versorgung. n Pflegestufe 0 Menschen, die auf Grund einer psychischen oder dementiellen Erkrankung einen erhöhten Betreuungs und Unterstützungsaufwand nachweisen können, haben auf Grund der sogenannten eingeschränkten Alltagskompetenz einen Anspruch auf Pflegeleistungen der Stufe 0. Geprüft wird dies durch den MDK Gutachter nach den Richtlinien des PEA Assessment. Informationen dazu erhalten Sie bei der kommunalen Senioren- und Pflegeberatungsstelle der Gemeinde Lindlar. n Pflegestufe 1 (erhebliche Pflegebedürftigkeit) Mindestens 90 Minuten, davon 46 Minuten für die Grundpflege in zwei Verrichtungen pro Tag und 44 Minuten für die hauswirtschaftliche Versorgung. n Pflegestufe 2 (Schwere Pflegebedürftigkeit) Mindestens 180 Minuten, davon 120 Minuten für Grundpflege, dreimal täglich in verschiedenen Tageszeiten für Verrichtungen in den Bereichen Körperpflege, Ernährung und Mobilität und 60 Minuten für hauswirtschaftliche Tätigkeiten.


Lindlar_80_02
To see the actual publication please follow the link above